Hofkonzerte - Musik gegen die Einsamkeit

Hofkonzert Pflegeheim Eichenau_10.07.20_2 (002)

Wir zaubern euch ein Lächeln ins Gesicht!

Musiker*innen spielen und singen ehrenamtlich, um Menschen ein Gefühl der Solidarität und Verbundenheit in der Gesellschaft zu geben. Die Initiative zu diesem Projekt entstand im Mai 2020, als die Corona-Quarantäne bereits seit Wochen wirksam war und die Isolation für viele – und ganz besonders für alte Menschen zur außergewöhnlichen Belastung wurde.  

Unter unseren zahlreichen Ehrenamtlichen haben wir viele freiwillige Musiker*innen & Sänger*innen gefunden, die vorrangig Menschen in Senioreneinrichtungen in Corona-Zeiten mit ihrer Musik erfreuen und ein bisschen aufmuntern möchten. Eingeladen wird zu Open Air-Konzerten, bei denen das Publikum im Garten, im Hof oder auf dem Balkon teilnimmt.

Unsere Initiative wird von den kooperierenden sozialen Einrichtungen mit großer Dankbarkeit aufgenommen. Deutlich wird, dass ein Bedarf an freiwilligem künstlerischem Engagement auch nach Corona besteht, um alten Menschen eine Brücke in die Gesellschaft zu bauen. Das Projekt „Hofkonzerte“ wird daher auch 2021 fortgesetzt.  

Projektleitung:

Nicole Kertész
n.kertesz@gute-tat.de

„Hofkonzerte – Musik gegen die Einsamkeit“ ist ein gemeinsames Projekt von Stiftung Gute-Tat und den Freiwilligen-Zentren München der Caritas. Projektleitung: Nicole Kertész und Daniela Wiedemann.

Mit freundlicher Unterstützung durch

11. Hofkonzert am 30. Juli

Die Schicksalscombo zu Besuch im ASB-Seniorenzentrum Marie-Anne-Clauss: Da staunten die Bewohnerinnen und Bewohner des ASB-Seniorenzentrum Marie-Anne-Clauss in Fürstenried nicht schlecht,

Weiterlesen »